top of page
Suche

Epigenetische Prägung

Herr Professor Huber, dass wir beide genetisch gesehen ein Produkt unserer Eltern und unserer Ahnen sind, das leuchtet ja ein. Dass sich auch viele Menschen mit Erbkrankheiten herumschlagen müssen, die sie von ihren Vorfahren bekommen haben, ist ebenfalls bekannt. Aber seit Kurzem gibt es auf diesem Gebiet Aufruhr, wenn ich das mal so nennen darf: Da kommen Sie und einige andere Wissenschaftler der Epigenetik und sagen, dass das nur die halbe Wahrheit sei, dass wir auch noch ganz andere Dinge vererben können, nämlich auch die Liebe. Sie haben darüber sogar ein Buch geschrieben mit dem Titel: "Liebe lässt sich vererben". Dieses Buch ist 2010 erschienen und das hört sich doch ziemlich sensationell an. Wie funktioniert das?


Original Beitrag unten im Video

johannes-huber-gespraech100
.pdf
PDF herunterladen • 50KB


Comentarios


bottom of page